Montag, 17. Dezember 2012

Kampf um AFC-Playoff-Plätze seit gestern noch spannender

Nach den Playoff-Team-Predictions fürdie NFC, ist nun auch die AFC dran und naja, so schnell kann es gehen in der NFL: ein Wochenende und die Überlegungen sind schon wieder voll über den Haufen geworfen!
Letzte Woche dachte ich noch so, dass es eigentlich 3 große Fragezeichen gibt, wie es am Ende in der AFC ausgehen wird (und ich deshalb auch etwas zurückgeschreckt bin, vor wilden Vorhersagen): Die Cincinnati Bengals, die Pittsburgh Steelers und die Baltimore Ravens. Alle irgendwie schwer einzuschätzen: Bengals in den letzten Jahren immer wieder gute Leistungen in der Regulären Saison, aber wenns dann an die großen Brocken ging – sprich: Ravens + Steelers – , dann versagten sie so ein wenig. Doch genau diese beiden Rivalen sind die nächsten Gegner und gerade mächtig am Wanken, was sich gestern nochmal gezeigt hat.

Steelers verlieren in Overtime und setzen ihre Saison aufs Spiel
Eigentlich ist es doch fast immer das gleiche mit den Steelers, jedenfalls war es in den letzten Jahren so: Oft nicht sehr überzeugend, aber wenns drauf ankommt, sind QB Big Ben Roethlisberger und die Steelers Defense zur Stelle und fahren die wichtigen Siege ein. Auch diese Saison zeigte das Team aus Pittsburgh gegen schwächere Gegner zum Teil grottige Leistungen (gefühlte 10 Ballverluste gegen die Browns nur als Beispiel), doch als geneigter Zuseher denkt man sich: ok, aber gegen die Cowboys gewinnen sie dann bestimmt wieder souverän. Nichts wars. Die Cowboys – ebenfalls noch in Frage für die Playoffs – zeigten eine klasse Leistung und siegten zu Hause in der Verlängerung gegen der Steelers, die damit auf einen Record von 7-7 fallen, 3 der letzten 4 Spiele verloren haben und nun ernsthaft bangen müssen, in die Playoffs zu kommen. Ausgerechnet Big Ben wurde in der Verlängerung intercepted, trotz einer vorher guten Leistung. Nun haben selbst die Jets... ja, die Jets... wieder Chancen, wenn sie alle restlichen Spiele gewinnen. In den Playoffs stehen derzeit nämlich die Cincinnati Bengals, die am Donnerstag wenig ansehnlich, aber immerhin gegen die Philadelphia Eagles gewonnen haben.

Showdown in Pittsburgh
Nun treffen genau nächste Woche diese beiden Teams aufeinander: Bengals vs. Steelers. Die Steelers müssen gewinnen, um von den Siegen her gleichzuziehen und den direkten Vergleich für sich zu entscheiden. Am letzten Spieltag warten dann noch die Browns und auf die Bengals werden die Ravens losgelassen.
Diese schwächeln zwar auch und sind in der Division nur noch ein Sieg vor den Bengals, aber natürlich in einer weitaus besseren Ausgangsposition und nach der Niederlage der Steelers sicher in den Playoffs. Wer sich aber gestern das Spiel gegen die Denver Broncos angesehen hat (ich zumindest bis ins 3.Viertel) wird sich ganz schön Sorgen machen um die Ravens. Buhrufe gegen QB Flacco, der kurz vor Ende der ersten Halbzeit vor der Endzone eine fatale Interception wirft und für ein 0-17 für die Broncos sorgt. Hoffnungslos unterlegen waren die Ravens gegen die Peyton-Manning-Broncos und nun folgen Spiele gegen die Giants, die unerwartet von den Falcons aus dem Stadion geschossen wurden und nun auch Siege einfahren müssen, und am letzten Spieltag dann bei den Bengals. Na, das wird ein Spaß.

Trotz alledem..., wage ich die Vorhersage: Wer kommt in die AFC-Playoffs?

#1-Team: Houston Texans
Gestern mit einem souveränen Sieg gegen die Indianapolis Colts und damit 12-2-Siegen. Nun mit Spielen gegen die Vikings und nochmal gegen die Colts, von dem sie mindestens ein Spiel gewinnen werden, um noch vor den Broncos zu bleiben. (Am Ende: 13-3)

#2-Team: Denver Broncos
Peyton Manning! - Schon allein das dürfte alles sagen. Immer wieder beeindruckend, wie er Regie führt und die Offense der Broncos auf Touren bringt: eindeutiger MVP-Kandidat! und dann noch eine Defensive, die immer stärker wird und mit Von Miller ebenfalls einen MVP-Kandidat aufzuweisen hat. 9 Siege in Folge und nun kommen die Browns und Chiefs nach Denver gereist.. hehe, das wird ein Spaß und zwei sichere Siege. und mit Glück werden die Texans auch noch abgefangen. (Am Ende 13-3)

#3-Team: New England Patriots
Gestern gegen die 49ers nach längerer Zeit mal wieder verloren, aber vielleicht war das ein wichtiger Gradmesser, wie es in den Playoffs dann noch besser laufen könnte: Vor allen Dingen weniger Ballverluste wären nicht verkehrt... naja und GRONK kommt auch wieder zurück. Die Jaguars und Dolphins werden kein Problem sein. Die Erstrunden-Freizeit ist seit gestern wohl futsch, was wohl am meisten schmerzen wird. Aber die Patriots sind weiterhin ein gefährlicher Gegner. Superbowl-Favorit? Seit gestern bin ich mir da nicht mehr so sicher... (Am Ende: 12-4)



#4-Team: Pittsburgh Steelers
Trotz ihrer Niederlage gegen die Cowboys zeigten sie eine verbesserte Leistung gegenüber letzter Woche, Big Ben ist wieder voll einsatzfähig und die Defense wird in den entscheidenden Spielen wieder zeigen, was sie können: Gegen die Bengals wird es knapp reichen und das letzte Spiel daheim gegen die Browns dann auch kein Problem mehr. Und sogar die Ravens werden noch überholt, aber dazu gleich mehr. (Am Ende 9-7)

#5-Team: Indianapolis Colts
Die Colts sind zurück. Und mit Rookie-QB Andrew Luck recht sicher in den Playoffs. Ein Sieg brauchen sie noch und nächste Woche geht’s nach Kansas City. Das dürfte genügen und am letzten Spieltag gibt’s noch einen richtigen Fight um die Plätze gegen die Texans. Dieses Team kann auch das schaffen und wird mit seiner Leidenschaft und Comeback-Potential auch in den Playoffs gefährlich sein. Trotz besserer Bilanz sind sie nur zweiter in der Division und müssen den Steelers auf Rang 4 den Vortritt lassen. (Am Ende 11-5)

#6-Team: Die Baltimore Ravens
Ich mag diesen Spot nicht und hätte dort lieber die Bengals gesehen, aber selbst meine vorhergesagten 2 Niederlagen den Ravens bewirken nicht, dass sie aus den Playoffs fliegen. Die Ravens wirken derzeit einfach überhaupt nicht auf der Höhe und ich würde ihnen eigentlich wünschen, dass sie nicht in die Post-Season kommen, um endlich Joe Flacco den Laufpass zu geben. Naja, so kommen sie weiter und wir erleben wieder mal Ray Lewis vs. Tom Brady... - na ok, vielleicht gerade deswegen doch nicht so schlecht, dass sich durchsetzen. (Am Ende 9-7)




Interessanter Nebenaspekt: Die Cincinatti Bengals. Ich tippe, dass sie die Ravens am letzten Spieltag besiegen, und somit an Siegen mit Steelers und Ravens gleichziehen, aber am Ende trotzdem nicht in die Playoffs kommen. Aufgrund der Niederlage gegen die Steelers. Schon schade, aber wie in den Jahren zuvor: ein guter Record hilft in der engen AFC North wenig, wenn man nicht die direkten Duelle gewinnt. Und auch die Jets schrammen nach einer grottigen Saison mit einem von mir gewagt-vorhergesagten 9-7-Record haarscharf an den Playoffs vorbei. Und das ist auch gut so!

In den Playoffs würden dann Matches der Ravens @ Foxborough warten und die Steelers müssen sich Andrew Luck and Company erwehren. Auch nicht schlecht. (und wenn wir ganz weit schauen: Ein Sieg der Patriots auf ihrem #3-Spot würde zu einem Spiel gegen die Broncos führen. Holy Cow: Brady vs Manning in den Playoffs. Blockbuster!!! :)

ms


Kommentare:

  1. ... ich habe bei den Bengals nicht nachgeschaut und verlass mich mal auf deine Recherche: Gönnen würde ich es nach dem Turnaround den Katzen aber schon.

    Auch wenn ich Sie nicht mag, die Pats sind leider so komplett, die haben gegen SF vielleicht zu früh gejubelt, ich schätze Sie aber im direkten Vergleich aller AFC Teams am stärksten ein. Den Texans fehlt einfach das "Wir gehen zur SB" Gen - Indy ist einfach noch im Umbruch (Mannings erste Saison war 1-15, spannend was da in Indy noch wachsen wird), Steelers haben kein Heimspiel, Ravens haben sogar gegen meine Skins verloren - und Denver. Hach ja, DAS Spiel wäre wirklich das beste der Saison

    dG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo dG,
      ich stimme dir bei den Bengals zu. schade, wenn sie es dieses Jahr wieder nicht schaffen würden. aber sie wissen auch um die Bedeutung des Spiels gegen die Steelers. das wird ein richtig intensives Spiel...
      Bezüglich der Pats bin ich mir nicht ganz so sicher. Tom Brady and Company können jeder Defense der Liga Probleme bereiten, aber die Defense wirkt mir noch nicht ganz so sicher und nach dem alten Spruch entscheiden ja die Verteidigungen wer Meisterschaften gewinnt. Da sind die Texans und m.M.n. die Broncos deutlich besser dran. Ich tippe da derzeit echt auf Denver. die Analyse mit dem fehlenden GEN bei Houston kann ich unterschreiben, Indy ist noch zu jung und Ravens haben keine richtige Offense...
      aber mal sehn, das kann sich alles so schnell ändern! es bleibt spannend. und das ist auch gut so! :)
      keep in touch!

      ms

      Löschen